e-jobsheet
e-Jobsheet Managed Mobile Data Service Bezugsbedingungen

 

e-Jobsheet Managed Mobile Data Service Bezugsbedingungen

CI gewährt Ihnen eine Lizenz zur Verwendung der E-Jobsheet Managed Mobile Data Service, und Sie stimmen zu, eine solche Lizenz bzgl. aller Punkte der Nutzungsbedingungen des E-Jobsheet Managed Mobile Data Abonnements zu akzeptieren, die zur Verfügung (die "Bedingungen") stehen.  Sobald der Service aktiviert ist, werden die Gebühren monatlich im Voraus fällig. 

Diese Vereinbarung gewährt Ihnen eine Lizenz, den Service unter den in diesen nachstehnden AGB enthaltenen Bedingungen zu nutzen.

1.    Definitionen und Auslegung 1.1 In dieser Vereinbarung (außer wenn der Zusammenhang nichts anderes erfordert) und zusätzlich zu den Wortdefinitionen an anderer Stelle in dieser Vereinbarung festgelegt, haben die folgenden Ausdrücke folgende Bedeutung:

1.1.1 "Vertrag": diese Bezugsbedingungen des E-Jobsheet Managed Mobile Data Service;

1.1.2 “CI”: Mobil IT@pps.com Limited, firmierend als "CAM Internationale" der Unit B, Draycott Business Park, Cam, Dursley, Gloucestershire GL11 5DQ, deren E-Mail-Adresse für Benachrichtigungen e-jobsheetterms@cam-systems.co.uk lautet;

1.1.3 "Gebühren": die monatlichen Gebühren in Bezug auf den an CI zu zahlenden Service;

1.1.4 "Kunde" oder "Sie": Sie als Einzelperson, Einzelunternehmer, Personengesellschaft oder Unternehmen, das diesem Abkommen abschließt, und das sich zuvor als Handelsgesellschaft auf der Plattform registriert hat.      

1.1.5 "Initiallizenzen": Die Lizenzen, die Sie für Benutzer bei Ihrer ersten Online-Registrierung und Anwendung bestellt haben, um den Service zu nutzen;

1.1.6 "IPR": Alle Rechte an geistigem Eigentum, einschließlich und ohne Einschränkung alle Patente, Handelsmarken und Dienstleistungen, Datenbankrechte, eingetragene und nicht eingetragene Muster, Urheberrechte (einschließlich des Urheberrechts an Computersoftware), Know-how und vertraulichen, technischen und kaufmännischen Informationen, die wie auch immer aufgezeichnet sind;

1.1.7 "Namentlicher Benutzer": ein namentlicher Benutzer, der als "Monteur" auf der Plattform eingerichtet wurde und für den der Kunde eine Lizenz zur Nutzung des abonnierten Service hat.

1.1.8 "Teilnehmer": Reifenhersteller, die Vereinbarungen mit CI getroffen haben, gemäß denen sie zugestimmten, die Referenzdaten ihrer kommerziellen Reifen auf die Plattform hochzuladen oder Fuhrparkvertragsinhaber, welche die Referenzdaten ihrer kommerziellen Reifen auf die Plattform hochladen möchten;

1.1.9 "Plattform":  Die Hard-und CI TiDaeX Software-Plattform, die von oder für CI betrieben wird, mit welcher sich der Kunde zum Zweck des Empfangens des Services verbindet.

1.1.10 "Service": eine E-Jobsheet Tablet-Software-Lizenz und verwalteter mobiler Datendienst über Serviceleistungen für Handelsreifen für den Einsatz auf Tablet-Geräten, wie genauer in Abschnitt 3.1 beschrieben;

1.1.11 "Bezugsfrist": eine erste Frist von 12 Monaten, beginnend: (i) 1 Kalendermonat nachdem CI den Antrag des Kunden angenommen hat, den Service gemäß diesen AGB zu empfangen, wobei in den vom Kunden bereitgestellten Anweisungen an CI ersichtlich ist, die Gebühren zu zahlen; oder (ii) an einem früheren Datum, welches der Kunde anfragen kann; und

1.1.12 "Kündigungsgebühr": die Zahlung der noch unbezahlten Restkosten, die gegenüber CI gemäß dieser Vereinbarung noch fällig gewesen wären, wenn dieser Vertrag und die Lizenzen für den namentlichen Benutzer bis zum Ablaufdatum der Bezugsfrist ausgeführt worden wäre oder jeglichen Verlängerungszeitraum ohne vorzeitige Kündigung;

1.1.13 “Probezeit”: 30 Tage nachdem CI den Antrag des Kunden angenommen hat, den Service zu empfangen; und

1.1.14 "Datenverwaltung": Daten, die vom Kunden geliefert oder zurück auf den Service gemäß Ziffer 3.1 eingegeben wurden.

1.2 In diesem Vertrag soll die Verwendung der Einzahl auch für Mehrzahl stehen und umgekehrt  und die Nennung von Klauseln dient  zur Erleichterung der Bezugnahme und beeinflusst nicht auf die Auslegung dieses Vertrags.

2.    Probezeit und Laufzeit

2.1 Diese Vereinbarung und die Probezeit beginnt am Tag, an dem CI den Antrag des Kunden angenommen hat, den Service zu empfangen.  CI akzeptiert den Antrag des Kunden nicht, es sei denn, es hat erste Anweisungen vom Kunden erhalten, die Zahlung der Gebühren bei Beginn der Bezugsfrist und danach einzuziehen.  CI gewährt dem Kunden für die Probezeit eine einfache  und nicht übertragbare Lizenz gemäß den Bedingungen dieses Vertrags, den Service für eine maximale Anzahl von bis zu 2 namentlichen Benutzern für den alleinigen Zweck der Service-Bewertung zu verwenden, und zu keinem anderen Zweck wie auch immer.  Der Kunde kann jederzeit während der Probezeit anfragen, dass die Bezugsfrist früher beginnt, sodass der Kunde den Service vollständig nutzen kann.

2.2 Die Vereinbarung gilt für die Probezeit und danach, es sei denn der Kunde benachrichtigt CI schriftlich vor Ablauf der Probezeit, dass er diese Vereinbarung kündigen möchte bis zum Ablauf der Bezugsfrist. Sie wird für daraufolgende 12 Monate automatisch verlängert (ein jeder solcher Zeitraum ist ein "Verlängerungszeitraum", außer bei Kündigung (z.B. wegen Vertragsverletzung), oder bis zur Kündigung von beiden Parteien unter Berücksichtigung, dass die jeweils andere Partei mindestens einen Monat Zeit hat, schriftlich bis zum Ende der Bezugsfrist bzw. des geltenden Verlängerungszeitraums, in Übereinstimmung mit den Vertragsbedingungen zu kündigen. 

2.3 Der Kunde darf die Anzahl der Lizenzen für namentliche Benutzer bei Ablauf des Bezugszeitraums oder einem Verlängerungszeitraum reduzieren, wenn er CI eine schriftliche Mitteilung mindestens einen Monat im Voraus zukommen lässt.

2.4 Der Kunde ist nur für eine Probezeit berechtigt,egal  ob diese Frist vollständig ausgeschöpft worden ist oder nicht.

3.    Bereitstellung und Nutzung des Services

3.1 Wenn der Kunde im Besitz einer gültigen Lizenz ist, stellt CI dem Kunden eine mobile Anwendung zum Download auf einTablet oder ein anderes geeignetes Gerät zur Verfügung, welche den Handelsreifen-Monteuren des Kunden ermöglicht, kommerzielle Reifenreferenzdaten von Teilnehmern zu erhalten und die Arbeit am Fahrzeug zu ergänzen und die abgeschlossene Datenverwaltung der fachmännischen Reifenmontage zurück zur Middleware-Software für die Verbreitung über die Plattform zu übertragen.

3.2 Der Dienst stützt sich auf die Richtigkeit der Daten, die von Nutzern eingegeben werden und der Kunde erkennt an, dass er dafür verantwortlich ist, sicherzustellen, dass alle Daten, die er und seine Nutzer über die Plattform oder den Service eingeben, korrekt und fehlerfrei ist.  CI kann die Lizenz des Kunden, den Service und den Zugang zu diesem (oder einen Teil davon) jeder Zeit aussetzen, wenn es dies aufgrund fehlerhafter Dateneingabe des Kunden für angemessen hält, da der Kunde fehlerhafte Daten eingegeben habe.

3.2 Der Service unterliegt den folgenden Einschränkungen:

3.2.1 Informationen werden zur und von der Tablet-Hardware des Kunden oder anderer Handgeräte des Services durch GSM-oder 3G-Netzwerke übertragen und es wird nicht voll funktionsfähig sein an Orten und Zeiten, wenn die von solchen Geräten verwendeten Netze nicht verfügbar sind; und

3.2.2 weder der Service noch die Plattform wird verfügbar sein während der Instandhaltungs-Ausfälle, von denen der Kunde vorher eine Benachrichtigung erhält, noch während ungeplanter Ausfälle, die von Zeit zu Zeit auftreten können.

3.3 Der Dienst wird über eine offene Handelsplattform  zur Verfügung gestellt, die auf der Technologie "TiDaeX"  von CI basiert.  Der Kunde versteht, dass Geschäftsentscheidungen, die von Teilnehmern gemacht werden, die Kundennutzung des Services beeinflussen, dass diese in der Verantwortung der Teilnehmer liegen und, dass sie keine Funktion der Plattformprozesse oder des Servicess sind.  Der Kunde akzeptiert, dass CI nicht für Geschäftsentscheidungen durch Teilnehmer oder für eine mögliche Auswirkung dieser auf die Kundennutzung des Services verantwortlich ist.

3.4 CI behält sich das Recht vor, von Zeit zu Zeit, die Planung, den Prozessablauf und / oder die Performance der Plattform oder des Services zu ändern, wie es dies notwendig oder angemessen hält, vorausgesetzt dass diese Änderung (en) die von der Plattform angebotene Funktionalität oder den Service nicht wesentlich beeinträchtigen oder reduzieren. CI behält sich weiterhin das Recht vor, zusätzliche Funktionalität zu entwickeln, die über die Plattform oder den Servie verfügbar sein wird und für den Zugang und die Nutzung solcher ist CI berechtigt, zusätzliche Kosten in Rechnung zu stellen.

4.    Lizenzvereinbarung

4.1 Unbeschadet der vorbehaltenen und CI gegebenen Rechte durch die Bestimmungen dieses Vertrags und vorbehaltlich des Zahlungseingangs in frei verfügbaren Mitteln, mit Wirkung ab dem Beginn der Bezugsfrist, gewährt CI hiermit dem Kunden eine einfache, nicht-übertragbare, widerrufliche und nicht unterlizenzierbare Lizenz für den Service (einschließlich der Software darin) für die Anzahl der registrierten namentlichen Benutzer ausschließlich für das Kerngeschäft des Kunden gemäß den Bedingungen dieses Vertrags für die Laufzeit dessen, vorbehaltlich einer Kündigung gemäß diesen Bedingungen.

4.2 Die Lizenzen zur Nutzung des Servicess werden pro namentlichen Benutzer gewährt und können nicht gleichzeitig von mehr als einem Benutzer verwendet werden. CI erlaubt den Transfer von einem namentlichen Benutzer zu einem neuen namentlichen Benutzer von Zeit zu Zeit, um Änderungen des Personals des Kunden zu reflektieren.  Der Kunde kann jederzeit zusätzliche Lizenzen für neue Benutzer verlangen und der Kunde verpflichtet sich, für diese die gleiche Gebühr/ Nutzer / Monat wie für die ersten Lizenzen zu zahlen und die zusätzliche Lizenzen gelten für einen bestimmten Zeitraum, so dass sie an die Anfangslizenzen angrenzen.  Der Kunde kann keine Lizenzen, den Service zu nutzen, vor Ablauf der Bezugsfrist bzw. nach den geltenden Verlängerungszeitraum kündigen. 

4.3 Der Kunde ist verpflichtet, alle zumutbaren Anstrengungen zu unternehmen, um den Service (oder einen Teil davon) vor unberechtigter Verwendung oder Reproduktion zu schützen und verpflichtet sich: (i) CI vollständig informiert zu halten von solcher unberechtigter Verwendung oder Vervielfältigung; und (ii) mit CI zu kooperieren, sollten rechtliche Schritte erforderlich sein, um die geistigen Eigentumsrechte von CI oder seinen Lieferanten zu schützen.

4.4 Der Kunde kann nicht zu folgendem zustimmen und stimmt zu folgendem nicht zu tun:

4.4.1 den Service zu nutzen bzgl. Übertragung, Verkauf, Lizenzen oder Lieferung von verletzenden, verleumderischen, beleidigenden oder illegalen Produkten, Dienstleistungen oder Materialien zu nutzen;

4.4.2 den Service zu nutzen oder versuchen zu nutzen, um einen Datenverarbeitungsdienst an Dritte anzubieten durch Handel oder sonst wie oder als Teil eines Netzwerks; oder

4.4.3 ein alternatives Produkt oder einen alternativen Service zu entwerfen, entwickeln und/ oder bauen, der ähnlich oder wettbewerbsfähig hinsichtlich des Services ist, für die Laufzeit diesen Vertrags und einen Zeitraum von 6 Monaten nach dessen Ablauf oder einer sonstigen Beendigung; oder

4.4.4 verwenden Sie eine Alternative Produkt oder eine Dienstleistung, die ähnliche oder Wettbewerbs auf den Service während der Laufzeit dieses Vertrages ist.

4.5 Alle Rechte an geistigem Eigentum im Service und in der CI TiDaeX Software sind und bleiben Eigentum von CI-und / oder CI-Drittlieferanten, und alle Urheberrechte, Handelsmarken und anderen Rechte an geistigem Eigentum verbleiben im ausschließlichen Eigentum von CI und / oder deren Lieferanten. Alle Rechte, die nicht ausdrücklich im Vertrag gewährt werden, sind CI vorbehalten.

5.    Zahlungsbedingungen

5.1 Der Kunde ist verpflichtet, die Gebühren monatlich im Voraus zu zahlen. Gegebenenfalls werden die MwSt. und andere fällige anwendbare Steuern zusätzlich zu der dann vorherrschenden Rate gezahlt. Alle angegebenen Preise sind mit Änderungen und Irrtümern vorbehalten.

5.2 Gebühren sind in Pfund Sterling festgelegt und die Summe kann, wenn in einer anderen Währung gezahlt, schwanken aufgrund von Schwankungen der Wechselkurse. CI kann die monatlichen Kosten jedes Jahr im Januar erhöhen entsprechend der Erhöhung des britischen Verbraucherpreisindex für den 12 Monats-Zeitraum bis zum vorigen Oktober. 

5.3 Sofern nicht ausdrücklich anders angegeben, werden sämtliche in diesem Vertrag genannten Zahlungen an CI unmittelbar nach Beendigung diesen Vertrags fällig, wie auch immer sie entstanden sind.

5.4 Empfängt CI die Zahlung nicht gemäß Ziffer 5.1,dann sendet CI dem Kunden eine formelle schriftliche Mahnung des Zahlungsverzugs (dies kann per E-Mail geschickt werden).

5.5 Sollte CI eine überfällige Zahlung nicht innerhalb von 14 Tagen nach Fälligkeit erhalten, unbeschadet aller sonstigen Rechte, kann CI die Kunden-Lizenz, den Service und den Zugang dazu (oder einen Teil davon)  zu nutzen jederzeit aussetzen bis zum Eingang aller Zahlungen einschließlich aller angefallenen Zinsen und die dadurch entstandenen Kosten in voller Höhe. 

5.6 Der Kunde hat alle Zahlungen im Rahmen dieser Vereinbarung ohne Abzug zu machen, egal ob durch Aufrechnung, Gegenklage, Rabatt, Minderung oder anders, es sei denn der Kunde hat einen gültigen Gerichtsbeschluss, der einen Betrag in Höhe solcher von CI zu bezahlenden Abzüge vorsieht.

 5.7 Unbeschadet aller anderen Rechte von CI im Fall, dass der Kund alle geschuldeten Beträge an CI nicht rechtzeitig oder überhaupt nicht zahlt trotz Sendung einer schriftlichen Mahnung an den Kunden (einschließlich E-Mail), so ist CI berechtigt:

5.7.1 Zinsen zu verlangen auf überfällige Rechnungen zu der vom Late Payment of Commercial Debts (Interest) Act 1998 (Gesetz uber die verspätete Bezahlung gewerblicher Schulden (Zinsen)) festgelegten Rate, anfallend auf einer täglichen Basis, und mit Zinseszinseffekt vierteljährlich, ab dem Fälligkeitsdatum bis zum Tag der Zahlung, sowohl vor als auch nach dem Urteil; und

5.7.2  alle Kosten und Aufwendungen (einschließlich Rechtsmittelkosten) vom Kunden zurückzufordern, die bei Einholung der überfälligen Beträge vom Kunden entstanden sind.

5.8 Diese Klausel gilt über die Beendigung dieser Vereinbarung hinaus.

6.    Kündigung

6.1 Dieser Vertrag endet unverzüglich, wenn der Kunde ein Treffen seiner Gläubiger einberufen hat oder wenn ein Vorschlag für eine freiwillige Vereinbarung gemäß Teil 1 des Insolvency Act 1986 (Insolvenzgesetz) oder ein Vorschlag für eine andere Regelung oder Vereinbarung zu Gunsten seiner Gläubiger getroffen wurde, oder wenn der Kunde nicht in der Lage ist, seine Schulden im Sinne des § 123 des Insolvency Act 1986 zu zahlen, oder wenn ein Treuhänder, Konkurs-, Zwangsverwalter oder eine andere Person in ähnlich amtlicher Funktion in Bezug auf alle oder einen Teil der Geschäfts-oder Vermögenswerte des Kunden ernannt wurde oder wenn ein Vergleich vorgelegt oder ein Treffen zum Zwecke der Prüfung einer Auflösung einberufen wurde, wenn andere Schritte zur Abwicklung eines Insolvenzverfahrens unternommen wurden, um (anders als für den Zweck einer Fusion oder Umstrukturierung) in Bezug auf die Kunden.

6.2 Dieser Vertrag kann von jeder Partei unverzüglich beendet werden, wenn die andere Partei einen wesentlichen Verstoß gegen einen Punkt des Vertrags und der (im Falle eines Verstoßes, der korrigiert werden kann) nicht innerhalb von 7 Tagen korrigiert wurde nach Erhalt einer schriftlichen Aufforderung, diesen zu beheben.

6.3 Dieser Vertrag kann sofort von CI durch schriftliche Erklärung gekündigt werden, wenn der Kunde zu irgendeiner Zeit verstößt gegen:

6.3.1 jegliche Verpflichtung CI Gebühren zu zahlen, trotz Abgabe einer schriftlichen Mahnung von CI an den Kunden (einschließlich E-Mail), hat der Kunde versäumt, solche Summen innerhalb von 28 Tagen nach dem Fälligkeitsdatum dieser Beträge zu zahlen; oder

6.3.2 eine Bestimmung von Klausel 4 (Lizenzvertrag) oder 8 (Vertraulichkeit).

6.4 Alle Bestimmungen, die weiterhin Wirkung haben sollen, sind nach Kündigung diesen Vertrags gültig einschließlich, aber nicht beschränkt auf die einschlägigen Bestimmungen der Klauseln 4 (Lizenzvertrag), 5 (Zahlungsbedingungen), 6 (Kündigung), 7 (Garantie und Haftung) , 8 (Vertraulichkeit), 9 (Allgemeines) und 10 (Geltendes Recht und Gerichtsbarkeit).

6.5 Wenn CI dem Kunden nach Art. 6.1, 6.2 oder 6.3 kündigt und das Abkommen vor Ende der Bezugsfrist bzw.  der geltenden Verlängerungsfrist gekündigt wird, entschädigt der Kunde CI für alle Verluste und Schäden, die CI entstanden sind aufgrund vorzeitiger Kündigung, inter alia, durch Zahlung der Kündigungsgebühr an CI. Der Kunde wird CI in jedem Fall auf Verlangen Kosten und Aufwendungen (einschließlich Rechtsmittelkosten) zahlen, die CI bei Durchsetzung der Bedingungen diesen Vertrags aufgrund eines Verstoß des Kunden entstanden sind und dies auf Entschädigungsbasis.

6.6 Ungeachtet anderer Bestimmungen in diesen Vertrags werden alle an CI zu entrichtenden Zahlungen im Rahmen diesen Vertrags unmittelbar nach seiner Beendigung fällig, wie auch immer entstanden.

6.7 Der Kunde kann diesen Vertrag (vollständig oder in Bezug auf Lizenzen für eine Reihe von namentlichen Benutzern) vor dem Ende der Bezugsfrist bzw. des geltenden Verlängerungszeitraum kündigen durch schriftliche Mitteilung einen Monat im Voraus und Zahlung der gültigen Kündigungsgebühr an CI.

6.8 Die Rechte und Pflichten beider Parteien im Rahmen des Vertrags bis zum Zeitpunkt der Kündigung  bleiben trotz Kündigung des Vertrags aus egal wechlem Grund in Kraft.

7.    Garantie und Haftbarkeit

7.1 Vorbehaltlich der übrigen Bestimmungen dieser Klausel 7, garantiert CI, dass der Service von zufriedenstellender Qualität ist. CI bietet keine weitere Garantie in Bezug auf den Dienst. CI garantiert ausdrücklich nicht, dass der Betrieb oder die Nutzung des Services ununterbrochen, vollkommen sicher oder fehlerfrei ist.

7.2 Teilnehmer und Kunden sind verantwortlich für die Referenzdaten und Datenverwaltung, die über den Service zur Verfügung gestellt werden und CI gibt diesbzgl. keine Zusicherungen oder Garantien. Der Service überprüft nicht, bereinigt nicht und ändert Daten nicht, die über den Service von Teilnehmern oder Anwendern des Kunden eingegebenen werden.  Mit Ausnahme der ausdrücklichen Festlegung in diesem Vertrag, gibt CI keine Zusicherungen oder Garantien hinsichtlich der Nutzung oder der Ergebnisse der Datennutzung, ob eingegeben oder empfangen, dass solche Daten präzise sind, aktuell oder fehlerfrei.

7.3 Der Kunde soll CI umgehend über alle ihm bewussten etwaigen Fehler, Probleme oder Fragen bezüglich zugegriffener oder über den Service abgerufene Daten informieren.

7.4 CI garantiert ausdrücklich nicht, dass der Service die Geschäftsanforderungen noch andere Anforderungen des Kunden erfüllt und CI gibt weder Garantien in Bezug auf die Verfügbarkeit des Services noch bzgl. der Leistung des Servicess oder der Geschwindigkeit oder der Reaktionsfähigkeit dessen. 

7.5 Die einzigen und ausschließlichen Rechtsmittel gemäß der Garantie unter Ziffer 7.1 werden darauf begrenzt, Fehler des Services oder Teile davon kostenlos zu reparieren oder ggf. auszutauschen gemäß den Bedingungen diesen Vertrages und sobald wie vernünftiger Weise möglich und nachdem CI schriftlich über alle Fehler im Service in Kenntnis gesetzt wurde. Die vorstehenden Haftung von CI bleibt das einzige Rechtsmittel des Kunden in Bezug auf den Defekt des Services und wird als vollständige und endgültige Beilegung gelten und stellt die gesamte Haftung von CI dar für den Service aus dem oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag.  Dementsprechend ist CI gegenüber dem Kunden nicht haftbar für andere Verluste, Ansprüche, Schäden, Verbindlichkeiten oder Aufwendungen in Zusammenhang mit dem Service, die der Kunde erlitten hat, entweder direkt oder indirekt (einschließlich ohne Einschränkung des direkten oder indirekten Verlusts von Gewinnen und Austausch- und Erneuerungskosten) egal ob vertraglich, wegen unerlaubter Handlung (einschließlich Fahrlässigkeit) oder anderweitig, alle sind vollständig ausgeschlossen.

DIE AUFMERKSAMKEIT DES KUNDEN WIRD INSBESONDERE AUF DIE UNTERABSCHNITTE 7.6 BIS EINSCHLIEßLICH 7.10 GELENKT.

7.6 Mit Ausnahme der Angabe in Ziffer 7.1 bietet der Service keinerlei Garantie und alle Garantien, Bedingungen und anderen Bestimmungen jeglicher Art, ob ausdrücklich genannt oder von Rechtswegen impliziert oder sonstige (mit Ausnahme der Bedingungen in § 12, impliziert durch den Sale of Goods Act 1979 (Gesetz zum Warenverkauf )), einschließlich, ohne Einschränkung, jegliche Gewährleistung oder Qualitätsgarantie, Leistung, zufriedenstellende Qualität, Eignung für einen bestimmten Zweck oder Nichtverletzung sind von der Vereinbarung in dem gesetzlich zulässigen Umfang ausgeschlossen.

7.7 Unbeschadet der übrigen Bestimmungen dieser Ziffer 7 und vorbehaltlich Klausel 7.11, ist die Haftung von CI an den Kunden begrenzt für direkte Verluste oder Schäden, sei es vertraglich, durch unerlaubte Handlung (einschließlich Fahrlässigkeit) oder anderweitig aus oder im Zusammenhang mit der Erfüllung oder infolge der vollständigen oder teilweisen Nicht-Übereinstimmung mit den Bedingungen des Vertrags, und soll die Kosten in keinem Fall übersteigen, die durch den Kunden an CI gemäß diesen Vertrags während der  zwölf Monate bezahlt wurden und zwar unmittelbar vor dem dazu führenden Ereignis, und, wo es mehr als ein Ereignis gibt, das zu einem Anspruch führt  während der zwölf Monate unmittelbar vor dem letzten Ereignis, welches zu einem solchen Anspruch führte.

7.8 CI kann unter keinen Umständen haftbar gemacht werden, ob vertraglich, aus unerlaubter Handlung (einschließlich Fahrlässigkeit) oder auf andere Weise für zufällige, indirekte, spezielle oder Folgeschäden, die dem Kunden wie auch immer entstanden sind, ob im direkten oder indirekten Zusammenhang mit Verwendung, Einrichtung oder Funktionsweise des Services.

7.9 CI haftet nicht aus Vertrag, unerlaubter Handlung (einschließlich Fahrlässigkeit) oder anderweitig für den Verlust von Gewinn, Betriebseinnahmen, Verlust von Verträgen, Datenverlust, Verlust der Betriebszeit oder Effektivität, gesetzlichen oder sonstigen Geldstrafen, Verlust erwarteter Einsparungen oder Verlust von Geschäften, Verlust von Goodwill oder für Rufschädigung oder für spezielle, indirekte oder Folgeschäden, erlitten in jedem Fall durch den Kunden oder im Zusammenhang mit oder aus der Nutzung, Einrichtung, dem Kunden direkt oder indirekt oder einer anderen Person entstanden, in Verbindung mit dem oder durch das Funktionieren des Servicess und die Parteien vereinbaren, dass die Kategorien von Verlust, wie in Klausel 7.9 bezeichnet, verschieden und trennbar sind.

7.10 CI ist unter keinen Umständen haftbar für Ausfälle oder Fehler im Service ganz oder teilweise durch Netzwerkprobleme, Hardware-Fehler oder Störungen oder einen Ausfall der Tablet-Betriebssysteme, mobile Drucker, SIM-Karten, Mobilnetzwerkleistung, Breitbandleistung, WIFI oder Bluetooth-Konnektivität oder sonstige Geräte oder Dienste, die von einem Dritten zur Verfügung gestellt werden. 

7.11 Dieser Vertrag schließt die Haftung von CI aus oder beschränkt diese für Tod oder Personenschäden, die durch Fahrlässigkeit oder betrügerische Falschdarstellung verursacht wurden.

8.    Vertraulichkeit

8.1 Der Kunde erkennt an, dass der Service wertvolle vertrauliche proprietäres geistiges Eigentum und Informationen von CI und / oder deren Lieferanten enthält, die nicht erhältlich sind, mit Ausnahme von CI, deren Lieferanten oder dessen Bevollmächtigte und dass CI oder seinen Lieferanten geschadet würde, wenn diese Informationen an Dritte weitergegeben würden.

8.2 CI und der Kunde behandeln alle Informationen der anderen Partei vertraulich oder welche von ihrer Natur aus offensichtlich vertraulich zu behandeln sind in Zusammenhang mit dem Vertrag und dürfen sie nur für die Zwecke diesen Vertrags oder um seinen Verpflichtungen aus diesem Vertrag nachzukommen, nutzen, und dürfen diese nicht an Dritte weitergeben, ohne vorherige schriftliche Zustimmung der offenbarenden Partei.

8.3 CI und der Kunde können vertrauliche Informationen der anderen Partei nur für diejenigen Mitarbeiter, die ebenso an die Vertraulichkeit gebunden sind und die direkt in der Nutzung des Dienstes beteiligt sind, zugänglich machen und sie stellen sicher, dass diese Personen sich dieser Verpflichtung zur Verschwiegenheit bewusst sind und dieser nachkommen. 

8.4 Die Bestimmungen dieser Klausel gilt nicht für Informationen, die:

8.4.1  öffentlich bekannt sind oder werden, auf andere Weise als durch Verletzung des Vertrags;

8.4.2 nachweislich in Besitz der empfangenden Partei waren, ohne Beschränkung vor dem Tag des Eingangs von der offenbarenden Partei; und / oder

8.4.3 von einer dritten Partei erhalten werden, die rechtmäßig befugt zur Offenlegung dieser ist.

8.5 Die Parteien erkennen an, dass jede Verletzung des Vertrags (mit Ausnahme einer Nichtzahlung) die andere Partei irreparabel schädigen kann und dass Geld-Entschädigungen allein nicht ausreichende Abhilfe für einen solchen Verstoß sein können. Dementsprechend wird vereinbart, dass (abgesehen von dem Fall einer Nichtzahlung) jede Partei für effektive Vertragserfüllung und/ oder Unterlassungsanspruch durch jedes englischen Gericht berechtigt ist, ohne Nachweis des Schadens, zusätzlich zu allen anderen Wiedergutmachungen gemäß den Bedingungen der Vereinbarung.

8.6 Ungeachtet der Kündigung der Vereinbarung aus welchem Grund auch immer, bleiben die Verpflichtungen der beiden Parteien hinsichtlich der Offenlegung und Vertraulichkeit in Kraft für einen Zeitraum von fünf Jahren nach Beendigung.

9.      Allgemeines

9.1 Dieser Vertrag stellt die gesamte Vereinbarung zwischen CI und dem Kunden über den Service dar und ersetzt alle Kommunikation, Werbung oder Darstellungen von Vertretern, Mitarbeitern, Lieferanten und Händlern von CI, ob schriftlich oder mündlich und alle Bedingungen und Konditionen vorheriger aufgegebener Bestellungen durch den Kunden, wenn nicht anders schriftlich von beiden Parteien vereinbart.

9.2 Der Vertrag kann nur durch eine schriftliche Änderung, unterzeichnet von einem autorisierten Vertreter von CI modizifiert werden.

9.3 Sollte eine Bestimmung der Vereinbarung ungesetzlich, nichtig oder aus irgendeinem Grund nicht durchsetzbar sein, so gilt sie als trennbar von und hat in keiner Weise Einfluss auf die Gültigkeit oder Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen des Vertrags.

9.4 Die Nichtausübung oder verspätete Ausübung eines Rechts oder Rechtsmittel gemäß diesen Vertrags ist kein Verzicht auf das Recht oder die Rechtsmittel und kein Verzicht auf andere Rechte oder Rechtsmittel und keine einzelne oder teilweise Ausübung von Rechten unter diesem Vertrag soll die weitere Ausübung der Rechte oder Rechtsmittel oder anderer Rechte oder Rechtsmittel verhindern.

9.5 Jede Partei kann diesen Vertrag abtreten oder anderweitig übertragen, ganz oder teilweise oder einen Nutzen oder Vorteil darin auf jede Person, vorausgesetzt, dass:

9.5.1 sie der anderen Partei eine schriftliche Mitteilung von der Abtretung oder Übertragung innerhalb einer angemessenen Frist zukommen lässt; und

9.5.2 die zuweisende oder übertragende Partei in erster Linie für die Verstöße gegen die Abtretungsempfänger/ Übernehmer verantwortlich bleibt, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde. 

9.6 Kein Punkt dieses Vertrags kann gemäß dem Contracts (Rights of Third Parties) Act 1999 (Vertragsrecht; Rechte Dritter) von einem Dritten durchgesetzt werden. Dies berührt kein Recht eines Dritten, das anders als nach diesem Gesetz besteht.

9.7 Außer in Bezug auf die Verpflichtungen des Kunden, CI die Gebühren zu zahlen, ist keine der Parteien gegenüber der jeweils anderen haftbar für jegliche Verzögerung bei der Durchführung oder Unterlassung einer seiner Verpflichtungen oder für Ausfälle des Services, seine Funktionen laut dieser Vereinbarung zu erfüllen, aufgrund von Umständen, die außerhalb ihrer Kontrolle liegen, einschließlich, ohne Einschränkung , Notfälle , Handlungen oder Unterlassungen der Regierung, Autobahn -, Telekommunikations- Betreiber, Aufsichtsbehörden oder andere zuständige Behörden, Ausfall oder eine Fehlfunktion des World Wide Webs oder anderer Kommunikationsverbindungen zwischen dem Kunden und dem Service, jegliche Streiks , Sperren oder andere Arbeitskonflikte (ob mit der Belegschaft der Partei so verhinderte oder einer anderen Partei) , höhere Gewalt, Umweltbedingungen, widrige Wetterverhältnisse, Explosion, die Unmöglichkeit der Energieversorgung, Kraftstoff zu erhalten oder durch Verkehr, Aufruhr, Unruhen, böswillige Beschädigung, Einhaltung von Gesetzen oder staatlichen Bestimmungen, Regeln, Vorschriften oder Anweisungen, Änderungen an der Hardware oder  den Computer-Betriebssystemen, die nicht vernünftigerweise vorhersehbar waren, Unfall, Ausfall von Anlagen oder Maschinen, Feuer, Hochwasser oder Sturm oder Ausfall von Lieferanten oder Subunternehmern.

9.8 Sämtliche schriftlichen Mitteilungen oder Erinnerungen, die gemäß dieser Vereinbarung geliefert werden sollen, sind per E-Mail zu senden:

9.8.1 für CI an die E-Mail-Adresse, genannt in Abschnitt 1.1.2 dieser Bedingungen; und

9.8.2 für den Kunden soll die E-Mail-Adresse verwendet werden, die CI bei der Anmeldung mitgeteilt wurde

und sollen in jedem Fall als pünktlich gesendet am Tag der Lieferung gedeutet werden.

10. Geltendes Recht und Gerichtsbarkeit

10.1 Der Vertrag unterliegt und ist in Übereinstimmung mit dem englischen Recht und CI und die Parteien stimmen zu, ausschließlich der Gerichtsbarkeit der englischen Gerichte zu unterliegen.

10.2 Dieser Vertrag wurde in englischer Sprache verfasst und in die Landessprache des Kunden übersetzt.  Im Falle eines Widerspruchs zwischen den beiden Versionen ist die englische Fassung maßgeblich.